Örtliche Kommission für Ländliche Entwicklung (ÖKLE)

Die Örtliche Kommission für Ländliche Entwicklung (ÖKLE) setzt sich aus engagierten Bürgern aus allen Altersgruppen und Ortschaften unserer Gemeinde zusammen. Sie hat eine beratende Funktion und ist das Bindeglied zwischen der Bevölkerung und der Gemeinde.

Die ÖKLE wird nach jeder Gemeinderatswahl durch den Rat neu eingesetzt. Sie ist unpolitisch und zählt 20 bis 60 Mitglieder, von denen höchstens 25% Ratsmitglied sind. Die Mitglieder arbeiten ehrenamtlich und treffen sich normalerweise viermal im Jahr.

Die ÖKLE formuliert Entwicklungsstrategien und -ziele für die Gemeinde, welche im Kommunalen Programm zur Ländlichen Entwicklung (KPLE) zusammengefasst werden. Zusätzlich wird jährlich ein Arbeitsprogramm mit Projekten festgelegt, die in Arbeitsgruppen erstellt bzw. dem Gemeinderat zur Umsetzung vorgeschlagen werden.