Wirtzfelder Schulkinder pflanzen Hecken-Kreis für den Hecken-Erlebnisweg

In Wirtzfeld entsteht im Rahmen der Ländlichen Entwicklung im Frühjahr 2024 ein Hecken-Erlebnisweg mit den beiden Teilwegen „Tiere der Hecken“ und „Geheimnisse der Hecken“.

Schon jetzt beginnen die Vorarbeiten und einige Pflanzungen zu den 19 Stationen wurden in Angriff genommen.

Die Station „HEILPFLANZEN – heilende Hecken“ wird von der ÖKLE Büllingen in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Büllingen, dem Naturpark Hohes Venn-Eifel und der Firma ORTIS gestaltet. Dazu wurde Ende November mit den Grundschulkindern aus Wirtzfeld ein Hecken-Kreis (Durchmesser 20m) angelegt, dessen 12 Pflanzengruppen eine Heilkräuterwirkung haben. Obwohl der Winter kurz vor dem Pflanztag für eine Überraschung sorgte, konnten die Kinder an Mittwochmorgen die etwa 100 gelieferten Heckenpflanzen noch zeitig vor dem Winter in den Boden bringen. Mit Schaufel und Handschuhen ausgestattet haben uns elf Schulkinder und Ihre Lehrerinnen tatkräftig unterstützt. Der Bauhof der Gemeinde Büllingen hatte glücklicherweise im Vorfeld den Pflanzgraben gezogen. Schilder der Firma ORTIS geben Informationen zu den Wirkungen der Pflanzen.

Drei Wirtzfelder Landwirte, welche die Wiesen rund um den Hecken-Erlebnisweg bewirtschaften, haben sich bereit erklärt, durch Heckenpflanzungen einige Lücken in der Heckenstruktur zu schließen. Deshalb wurde ihnen im Total 2700 Heckenpflanzen (Weißdorn und Schlehe) zur Verfügung gestellt, die sie – sobald das Wetter es wieder erlaubt – in die Erde bringen werden.

Die Lieferung der Heckenpflanzen sowie die Ausarbeitung des Hecken-Erlebnisweges durch ein externes Büro wurde im Rahmen des LEADER-Projektes „BIODIVAL“ der LAG „100 Dörfer – 1 Zukunft“ finanziert und durch ein regionales Komitee (BNVS, AVES, Naturpark, ORTIS, ÖKLE, TAO) begleitet.

 

 

 

Bildergalerie

Teilen