Streudienste leisten gerne Hilfe, aber ohne Gewähr für allzeit eisfreie Straßen!

Gemeinsame Pressemitteilung der Streudienste der 5 Eifelgemeinden, der Regionalstraßenverwaltung und der Polizeizone Eifel

Im Hinblick auf den derzeitigen Winter weisen die Winterdienste der 5 Eifelgemeinden und der Regionalstraßenverwaltung ausdrücklich darauf hin, dass sie der Bevölkerung im Rahmen ihrer Möglichkeiten sowohl mit dem Schneeräumdienst als auch mit dem Streudienst eine Hilfe anbieten ohne die Gewährleistung geben zu können, dass die Straßen jederzeit eis- oder schneefrei sind.

In diesem Zusammenhang gilt es auch vor übertriebenen Anspruchsdenken zu warnen.

Es macht keinen Sinn, wenn Bürgerinnen und Bürger die irgendwo Glatteis oder Schneeglätte feststellen, immer wieder die Polizei oder die Verantwortlichen der Gemeinde- oder Regionalstraßenverwaltung anrufen, um die Streudienste anzufordern.

Die Winterdienste wurden geschaffen, um in erster Linie bei Schneefall die Zugänglichkeit zu den einzelnen Ortschaften wieder herzustellen d.h. Verbindungswege offen zu halten.

Dabei handeln sie nach einem gut strukturierten Konzept, wo die Überwachung der Wetterdaten durch Messstationen, bis hin zu nächtlichen Kontrollfahrten durch Personen die den Straßenzustand überwachen, die Grundlage für zielorientiertes Handeln bilden.

Die Winterdienste räumen bei Schneefall zunächst die Hauptverkehrsachsen, bevor die kleineren Wege in Angriff genommen werden.

Die Verantwortlichen der betroffenen Dienste wünschen allen Verkehrsteilnehmern/innen eine vorsichtige und sichere Fahrt in diesem Winter.

Kontakt

Teilen