Abfälle aus dem Badezimmer sind ganz schlechte Schwimmer!

Der Flussvertrag AMEL klärt auf:

Täglich wird eine große Anzahl von Wegwerfprodukten im Badezimmer benutzt: Wattestäbchen, Wattebäusche, Pflegetücher, Windeln, Kondome, Kontaktlinsen, Zahnseide, …. Diese dürfen auf keinen Fall in der Toilette entsorgt werden.

Es besteht das Risiko, dass diese Abfälle sich in Ihren Abwasserrohren ansammeln und sie recht schnell verstopfen. Dann müssen Sie in aller Eile einen Klempner bestellen! Außerdem sorgen die Abfallansammlungen in der Kanalisation dafür, dass Ihre Wasserrechnung teurer wird.

Die Wallonische Region gibt jedes Jahr etwa 3 Millionen Euro für das Säubern der Kanalisationen aus. Ohne diese Säuberungsarbeiten steigt das Risiko, dass die Kanalisation bei starken Regenfällen überläuft. Wenn der Weg der Abfälle in der Kläranlage endet, stören sie hier die Klär-Vorrichtungen. Enden sie in Bächen, stellen sie eine Gefahr für die Tiere dar, die sie möglicherweise fressen.

Einige Produkte, wie feuchte Pflegetücher, bringen ein zusätzliches Problem für die Umwelt mit sich. Sie werden aus synthetischen Stoffen, Viskose und Fasern hergestellt und zusätzlich in Flüssigkeiten (Desinfektionsmittel, Parfum, Abschminkmittel, …) getränkt, allesamt verschmutzend für Boden und Wasser.

Achtung! Auch die biologisch abbaubaren Pflegetücher dürfen nicht über die Toilette entsorgt werden. Die Zeit, die sie in der Kanalisation verbringen, reicht nicht zur Zersetzung aus (min. 3 Monate) und können sie deshalb verstopfen.

Schlussendlich darf nur Klopapier in der Toilette landen, da es so entwickelt wurde, dass es sich innerhalb eines Monats zersetzt. Papiertaschentücher zum Beispiel brauchen dafür mehrere Monate, und manche Produkte, wie Windeln und Damen-Hygieneartikel zersetzen sich erst nach 400 Jahren. Es ist deshalb sehr wichtig, dass Sie diese Abfälle in Ihren Restmüll werfen, außer die leeren Klopapierrollen. Diese landen im Karton.

Die Verwendung von Wegwerfprodukten zu verringern und diese durch Wiederverwendbare, wie Mikrofaser-Tücher, Schwämme oder abwaschbare Watte, zu ersetzen, ist eine Idee, die man nicht so schnell vergessen sollte.

Der Flussvertrag Amel-Rur bedankt sich bei Ihnen, für Ihre alltäglichen Gesten, die unsere Bäche schützen.

Bildergalerie

Kontakt

Teilen